Home | Impressum | Sitemap | KIT
Baugeschichtliches Seminar

Wahlfach (4 ECTS)

Brehm

freitags 8:00–9:30 Uhr
Beginn: 20.4.2018
Seminarraum Baugeschichte  

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Studienportal
 

Faszination Japan. Der europäische Blick auf die japanische Architektur 1880 bis 1980

Sem_Br

Als Kuriosität und exotisches Element wurden japanische Dachformen und kleine Teehäuser und Pavillons schon im 18. Jahrhundert in Parkarchitekturen und Landhäuser integriert.  Aber erst durch die Öffnung Japans in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bekamen westliche Architekten die Möglichkeit die japanische Architektur vor Ort zu studieren. Mehr noch als Bildungsreisen waren es Publikationen wie „Japan. Its Architecture, Art and Art Manufactures von Christoph Dresser 1882, „Das japanische Haus: eine bautechnische Studie“ von Franz Baltzer 1903,  „Das japanische Haus und sein Leben“ von Bruno Taut 1937 und „Japanische Architektur“ von Tetsuro Yoshida 1952, aus denen direkte Anleihen insbesondere in die Architektur der Nachkriegsmoderne übernommen wurden.

In dem Seminar soll zum einen ein Überblick über die Entwicklung der japanischen Architektur gegeben werden, zum anderen der Einfluss der japanischen Architekturformen auf die europäische Architektur herausgearbeitet werden. Die Seminarteilnehmer beschäftigen sich mit einem Architekten, dessen Schriften und dessen Bauten (Wilhelm Böckmann, Adolf Loos, Ludwig Mies van der Rohe, Walter Gropius, Bruno Taut, Egon Eiermann u.a.) und untersuchen gemeinsam dessen Blick auf die japanische Architektur.

Max. 10 Seminarplätze