Home | Impressum | Sitemap | KIT
Netzw

Das Netzwerk gotischer Bauhütten - die zentrale Rolle
des Ulmer Münsterbaus


Das Forschungsprojekt beabsichtigt, auf der Basis der Rechnungsbücher des Ulmer Münsters und unter Einbeziehung ausgewählter spätmittelalterlicher Baurechnungen die Wechselbeziehungen von Steinmetzen sowie den damit einhergehenden Wissenstransfer im Bauwesen des späten 14. bis zum frühen 16. Jahrhundert zu ermitteln. Zunächst sollen dazu die  bislang unpublizierten Baurechnungen des Ulmer Münsters transkribiert und ediert werden, um  in der anschließenden inhaltlichen Auswertung und im Vergleich mit dem bereits edierten Quellenmaterial spätmittelalterlicher Bauhütten sowie dem Abgleich an ausgewählten Bauwerken erstmals eine breite wissenschaftliche Basis für die Erforschung von Kommunikationswegen und Interaktionen im spätgotischen Bauwissen zu erlangen.

Projektleitung: Anne Brehm

Finanzierung: DFG

Zeitraum: 2014–2017