Home | Impressum | Sitemap | KIT
Kontakt

Julian Hanschke
julian hanschkeUqe1∂kit edu

KA_1820

Karlsruhe um 1820.
Virtuelle Rekonstruktion des klassizistischen Stadtbildes


Während seiner Schaffenszeit als großherzoglich badischer Oberbaudirektor gelang es dem Architekten Friedrich Weinbrenner, das barocke Erscheinungsbild der Residenzstadt Karlsruhe in den Stilformen des Klassizismus grundlegend umzugestalten. Von Weinbrenners fruchtbarer Tätigkeit zeugen noch heute wesentliche Karlsruher Bauten wie beispielsweise die ev. Marktkirche, das Rathaus oder das Markgräfliche Palais. Bedauerlicherweise wurden jedoch gerade Weinbrenners Hauptwerke durch die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg, darauffolgende Teilabbrüche und das historische Vorbild negierende "Sanierungen" verändert. Das Forschungsprojekt "Virtuelle Rekonstruktion des klassizistischen Karlsruher Stadtbildes" zielt darauf, das ursprüngliche Erscheinungsbild Weinbrenners stadtbildprägender Bauten durch computergestützte Simulationen wiederzugewinnen. Im Zuge von Seminararbeiten sollen nach und nach die Bauten der sogenannten Via Triumphalis in Außen- und Innendarstellungen rekonstruiert werden.