Home | Impressum | Sitemap | KIT
Baugeschichtliches Seminar/Oberseminar

Wahlfach (4 ECTS)

Storz

dienstags 8:00–9:30 Uhr
Beginn: 25.4.2017
Seminarraum Baugeschichte

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Studienportal
 

Vom Hausfrust zur Hauslust - die Entwicklung des Einfamilienhauses im 20. Jahrhundert

Sem_St

Noch Ende des 19. Jahrhunderts war ein Eigenheim weit von dem entfernt, was wir heute darunter verstehen. Dies hatte seine Ursache in den Besitzverhältnissen; in den Städten war der Besitz eines Hauses ein Privileg der Oberschicht. Letztere errichtete sich nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Lande und in den Vorstädten bevorzugt villenartige Anwesen. In Dörfern bildeten die Bauern und Handwerker die Gruppe der Hausbesitzer, auch wenn besonders die Handwerkerhäuser sehr bescheiden und rein zweckgemäß gestaltet wurden.

Für weite Teile der Bevölkerung war der Erwerb eines nur für eine Familie bestimmten Hauses aus finanzieller Sicht problematisch. Dies änderte sich ab etwa 1900. Die zugespitzte Wohnsituation in den Großstädten, der Zustrom großer  Menschenmassen vom Land in die Städte sowie die damit verbundenen und zu bewältigenden sozialen Probleme brachten neue Ideen des Wohnungsbaus hervor. Hauptsächlich weckten sie Interesse für den Siedlungsbau, dessen Sinn sich aus einem Eigenheim samt einem Stück Land ergibt. So war der Weg zum Eigenheim für viele Menschen letztendlich möglich.

Die Attraktivität des Eigenheims ist bis heute ungebrochen. Bevorzugt wird allerdings das Wohnen auf dem Lande. Dies veranschaulichen die Statistiken der auflagenstärksten Zeitschriften in Deutschland. So ist beispielweise das Magazin „Landlust“ eine der am meisten verkauften Zeitschriften in Deutschland.

Im Rahmen des Seminars wird der Einfamilienhausbau in Deutschland vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis heute betrachtet. Es werden seine gestalterischen aber auch kulturellen Eigenheiten erforscht, im Fokus des Seminars stehen sowohl Grundrisstypologie und Baugestaltung als auch der kulturelle Hintergrund. Die das Seminar begleitende Frage lautet: Wie und warum so wurden Eigenheime zu bestimmten Entstehungszeiten gestaltet?

Das Seminar richtet sich an die Studenten der Architektur und der Kunstgeschichte
15 Seminarplätze